Bausewein: „Wahlerfolg in Nordhausen wäre wichtiges Signal für Rot-Rot-Grün“

Veröffentlicht am 05.05.2015 in Allgemein

Im Rahmen eines Treffens mit dem Landratskandidaten Matthias Jendricke und Bodo Ramelow am Rande seines heutigen Geburtstagsempfangs sprach SPD-Landeschef Andreas Bausewein von einer wichtigen Signalwirkung für die Rot-Rot-Grüne Landesregierung:

„Es ist die erste kreisweite Wahl nach der Regierungsübernahme der neuen Landesregierung und damit auch ein Signal für die Akzeptanz dieser Landesregierung. Mit Matthias Jendricke ist ein überzeugender Kandidat aus dem rot-rot-grünen Lager in der Stichwahl. Ein Erfolg von Jendricke wäre auch ein Erfolg für die rot-rot-grüne Koalition.“

Bausewein betonte die hervorragende Vernetzung von Jendricke in der Landeshauptstadt: „Matthias Jendricke ist nicht nur ein in Nordhausen bekannter und anerkannter Verwaltungsfachmann, er hat sich über die Jahre auch ein hervorragendes Netzwerk in der Landespolitik aufgebaut. Im Gegensatz zu seinem CDU-Konkurrenten, findet Jendricke mit wichtigen Anliegen in Erfurt Gehör, das wird für die Region Nordhausen von Vorteil sein“ so Bausewein.

Jendricke erhält am Mittwoch und Donnerstag noch einmal Unterstützung der Landes-SPD. Am Mittwoch wird Heike Taubert Matthias Jendricke in Nordhausen unterstützen und am Donnerstag werden Andreas Bausewein zusammen mit dem Landesvorstand der SPD und SPD-Kommunalpolitikern zur Wahlkampfunterstützung von Matthias Jendricke in Nordhausen sein. „Wir kämpfen gemeinsam für einen Erfolg von Matthias Jendricke, das wäre gut für den Landkreis Nordhausen, gut für die SPD und auch ein wichtiges Signal für die Regierungskoalition in Erfurt“ so Bausewein.

 

Homepage SPD Thüringen

KONTAKT

CAFÉ FREIRAUM
SPD Unstrut-Hainich-Kreis
Untermarkt 37
99974
Mühlhausen