Gedenkveranstaltungen zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai

Veröffentlicht am 05.05.2015 in Ankündigungen

Zu gemeinsamen Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung am 8. Mai laden die Kreisverbände der Parteien DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein. Die Gedenken finden am Freitag, 8. Mai, in Bad Langensalza um 14 Uhr auf dem Hauptfriedhof und in Mühlhausen um 17 Uhr am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten auf dem Friedhof statt.

Dazu erklären die Kreisvorsitzenden der drei Parteien:

“Der 8. Mai 1945 war für Millionen Menschen ein Tag der Hoffnung und Zuversicht. “Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“, erklärte Altbundespräsident Richard von Weizsäcker am 8. Mai 1985 anlässlich des 40. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges. Trotz dieser klaren Aussage des Altbundespräsidenten ist die Bewertung des 8. Mai bis heute umstritten, wird seine Bedeutung als Tag der Befreiung nicht allgemein anerkannt. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in absehbarer Zeit keine Zeitzeugen der NS-Vergangenheit mehr berichten können, ist die Etablierung eines Gedenktages von besonderer Bedeutung. Ein Datum von so herausragender historischer Bedeutung sollte angemessen gewürdigt werden. In nahezu allen von Nazideutschland besetzten Ländern, wurden der 8. und/oder 9. Mai zu gesetzlichen Feiertagen. Auch aktuell haben Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und gesellschaftliche Ausgrenzung Konjunktur. So kommt es immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen beispielsweise auf Asylsuchende. Der rasante Aufstieg neofaschistischer und rechtspopulistischer Kräfte in vielen europäischen Ländern verlangt entschiedenen Widerstand. Der 8. Mai wäre als ein gesetzlicher Feiertag auch in Deutschland ein deutliches Signal, auch gegen diese Tendenzen.”

 

KONTAKT

CAFÉ FREIRAUM
SPD Unstrut-Hainich-Kreis
Untermarkt 37
99974
Mühlhausen