Lindenberg: Das Problem liegt bei den Verursachern

Veröffentlicht am 16.08.2013 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Zu den heutigen Veröffentlichungen im Freien Wort zu Vorwürfen von CDU-Politikern gegen den Thüringer Wirtschaftsminister erklärt SPD-Landesgeschäftsführer René Lindenberg: „Die Anwürfe gegen Matthias Machnig sind absurd und zeigen die Nervosität der CDU bezüglich der Lieberknecht-Probleme Zimmermann und Hahn“, so der SPD-Parteimanager.

„Die CDU verwechselt hier Ursache mit Wirkung. Verantwortlich für die Debatten um den Ex-Regierungssprecher und seinen Nachfolger sind allein die beiden Herren Zimmermann und Hahn und das Agieren von Frau Lieberknecht. Wenn wie im Fall Hahn die renommierte Wochenzeitung DIE ZEIT und in ihr über jeden Zweifel erhabene Wissenschaftler Fragen aufwerfen, dann sind wir es dem Ansehen des Freistaates schuldig, diese zu diskutieren und nicht wegzuwischen. Das Problem liegt in beiden Fällen bei den Verursachern und nicht bei denen die unbequeme Fragen stellen“, so Lindenberg.

 

Homepage SPD Thüringen

KONTAKT

CAFÉ FREIRAUM
SPD Unstrut-Hainich-Kreis
Untermarkt 37
99974
Mühlhausen