Sven Schrade neuer Bürgermeister von Schmölln/ Bausewein: Kommunalwahlerfolge stärken SPD

Veröffentlicht am 28.06.2015 in Allgemein

SPD-Herausforderer Sven Schrade ist mit 53,6 % bereits im ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister von Schmölln gewählt worden. Der 30jährige setzte sich gegen die CDU-Amtsinhaberin und einen weiteren Bewerber durch. 

SPD-Landeschef Andreas Bausewein beglückwünschte Schrade: „Herzlichen Glückwunsch an Sven Schrade, ein hervorragender Wahlkampf und ein verlässliches langjähriges kommunalpolitisches Engagement wurden belohnt. Das der Wahlsieg gegen die Amtsinhaberin im ersten Wahlgang gelingt, ist ein großartiges Ergebnis.“

Für Bausewein bedeutet die Wahl Schrades zugleich eine Stärkung der SPD im Freistaat: „Nach den gewonnenen Landratswahlen in Saalfeld-Rudolstadt und Nordhausen sowie weiteren Erfolgen bei Bürgermeisterwahlen, ist dieser Gewinn ein weiterer Baustein für den Neuaufbau der Thüringer SPD. Die Erfolge bei den Kommunalwahlen stärken die SPD und bilden das Fundament für Erfolge auf der Landesebene. Besonders erfreulich ist, dass sich mit Sven Schrade ein besonders junger Amtsinhaber in die Reihe der SPD-Bürgermeister einreiht. Auch für die SPD im Altenburger Land ist das ein bemerkenswerter Erfolg, da sie nun in 4 der 5 größten Städte des Landkreises die Bürgermeister stellt“, so Bausewein.

Bereits vor einer Woche hatte Hendrik Läbe sein Bürgermeisteramt in Nobitz mit 83 % gegen den CDU-Kandidaten verteidigt.

 

Homepage SPD Thüringen

KONTAKT

CAFÉ FREIRAUM
SPD Unstrut-Hainich-Kreis
Untermarkt 37
99974
Mühlhausen